Die Essie Wild Nudes LE

Schon vor Monaten konnte man erste swatches der Wild Nudes LE auf Instagram bestaunen. Allerdings waren das alles Instagrammer aus den USA und schnell war klar, dass nicht alle Farben nach Deutschland kommen würden. Damals dachte ich noch „ach da brauchst keine Farbe von, die sind nicht so mein Fall…“ 😂 Joah … auch noch als hier deutsche Instagrammer die ersten swatches hatten, dachte ich das immer noch … aber dann – es folgten Tragebilder! Und vorbei war es mit „ich brauche die nicht“ 😂🤷‍♀️ 3 von 6 Farben haben bei mir ein neues Zuhause gefunden:

• winning streak

• exposed

• clothing optional Als erstes durfte winning streak auf meine Nägel. In der Flasche sieht die Farbe sehr lila aus, ein nude lila. Auf den Nägeln ist dieses lila aus der Flasche aber kaum zu sehen. Es wirkt eher wie ein sehr dunkles grau schwarz und nur wenn die Sonne darauf scheint, kann man das lila erahnen. Da diese Farbe nur bei mir so dunkel aussieht, werde ich dem ganzen noch eine Chance geben. Vielleicht ist ja etwas beim Auftrag schief gelaufen. An sich gefällt mir die Farbe aber trotzdem sehr gut. Ist mal etwas anderes. Der Auftrag war wie immer unkompliziert und die Farbe deckt in 2 Schichten.

Der zweite Lack den ich lackiert habe, war schon beim Kauf mein heimlicher Favorit und ich war sehr gespannt, ob er es auf den Nägeln auch sein wird. Er trägt den Namen exposed und ist ein khaki-Schlamm-Tarnfarben grün. So eine Farbe habe ich noch gar nicht. Auch nicht von einer anderen Marke. Ich bin total begeistert von diesem Farbton! Meine absolute Lieblings Herbstfarbe. Diesen Lack werde ich auf jeden Fall öfter tragen. Der Auftrag auch hier unkompliziert und die Farbe deckt in 2 Schichten. Exposed hat mich eine Woche lang auf den Nägeln begleitet und es war nicht einmal Tipwear zu sehen. Mein absoluter Favorit aus dieser LE.

Clothing optional war der dritte Lack den ich mit genommen habe aus der LE. Bei dieser Farbe war ich mir sehr unsicher, da ich solche Nudetöne eigentlich gar nicht mag. (Man hat natürlich trotzdem so gefühlte trölfzehn davon im Regal stehen 😂) Auf den Nägeln hat mich die Farbe dann doch wieder überzeugt und gerade wenn man mit den Fingernägeln mal nicht auffallen möchte, dann ist das die perfekte Farbe. Der Auftrag war hier allerdings nicht so unkompliziert wie bei den beiden Lacken davor. Die Konsistenz des Lackes war eher klumpig und bröckelig. Ich hab das Fläschchen dann noch mal kräftig geschüttelt und es wurde minimal besser. Zu dem kam mir der Lack sehr dickflüssig vor. Gedeckt hat er auch in 2 Schichten und mit Topcoat war dann nichts mehr von dem mühevollen Auftrag zu sehen Fazit: Sage niemals, du brauchst die Farbe nicht 😂

Die drei Farben, die ich mir herausgesucht habe, haben mich überzeugt. Vor allem Exposed hat sich einen Platz in meinen liebsten Lacken erschlichen. Der ist einfach nur sensationell!

Eure Steffi

Ein Gedanke zu “Die Essie Wild Nudes LE

  1. exposed erinnert mich an meine BW – Zeit. In der Kaserne war Nagellack eigentlich verboten, allerdings ist sie dem NATO oliv sehr ähnlich. Ich trage sie nicht nur im Herbst, sondern auch zu anderen Jahreszeiten.

    Dein Blog ist super und deine Lackvorstellungen Klasse. Weiter so!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s